Woodstock goes Heavy Metal

Woodstock liegt seit 1990 in Schleswig-Holstein. Genauer gesagt: In Wacken. Zumindest, was den äußeren Rahmen betrifft: Die ländliche Idylle, den Matsch und die entspannte Stimmung. Und: Wacken ist eins der wenigen Rockfestivals in Deutschland, die diesen Namen noch verdienen:

Alice Cooper stand dort ebenso auf der Bühne wie Anthrax, Deep Purple, Henry Rollins, Motörhead, Rammstein und viele mehr.

Seit gestern Abend gibt es noch eine Parallele: Genau wie vom Festival in Woodstock gibt es nun auch vom Wacken Open-Air einen Kinofilm. Und was für einen! Ähnlich wie beim legendären Vorbild dokumentiert  Regisseur Norbert Heitker  in „Wacken 3D“ außer jeder Menge Musik auch Behind-the-Scenes-Material und Eindrücke des legendären Camping-Geländes.

Nach einem Ständchen der Wacken Firefighters - die Blaskapelle der Wackener Feuerwehr spielt traditionell am Vorabend des Festivalstarts – erlebten 1.000 Gäste, darunter  Doro Pesch, Eva Hassmann, Sophia Thomalla und Sven Martinek  bei der Premiere im Hamburger Cinemaxx das Wacken Open-Air 2013 nicht nur lautstark, sondern nahezu hautnah: Der Film wurdemit 18 Kameras in fesselnder 3D-Technik gedreht.

Fotos: Werner Emmerich

 

Suche